Tragbarer Spielspaß

Machen wir dem Namen des Blogs doch endlich mal wieder alle Ehre, schließlich steht da etwas von „Chaos“. Daher hier mal völlig ohne Zusammenhang zu den letzten Blogposts etwas, dass ich sehr gerne mal selber bauen würde: Einen Nintendo 64 – Handheld!

Der Nintendo 64 war vor Jahren die erste Spielekonsole, die mein Bruder und ich uns geleistet haben und wir haben es nie bereut. Leider waren wir irgendwann um’s Jahr 2000 rum so blöd, ihn zu verkaufen, um uns einen PlayStation 2 kaufen zu können. Nicht, dass die PS2 eine schlechte Konsole wäre, ich mag sie auch heute noch sehr gern, aber dafür den N64 aufzugeben war doof.

Genau deshalb musste ein neuer N64 her: Seit einigen Jahren besitzen wir wieder einen N64 (Pokemon/Pikatchu-Edition), der vor etwas über zwei Monaten zusammen mit mir nach Karlsruhe gezogen ist, dafür hat mein Bruder die PS2 bei sich behalten.

Zwar kann ich den N64 auch so nutzen, obwohl ich keinen Fernseher hier hab (ich hab da so einen netten „Video-Grabber“, um das Audio/Video-Signal auf meinen Laptop zu übertragen), aber so ein portabler N64 wäre schon etwas richtig feines, nicht zuletzt, weil mir das Basteln Spaß bringen würde.

Allerdings befürchte ich, ohne es schon verifiziert zu haben, dass so ein Projekt mir derzeit etwas zu teuer wäre, da mein BaFöG-Antrag leider noch immer nicht fertig bearbeitet ist. Einen N64 und einen Controller könnte ich sicher noch recht günstig erwerben, wenn wieder irgendwo Flohmarkt ist, aber der Bildschirm dürfte etwas mehr kosten.

Setzen wir’s also auf die Liste der Dinge, die ich irgendwann gern mal machen würde. Und für solche Projekte führe ich glatt mal einen neuen Tag ein 😉

Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.