Mal wieder Veitstanz

Hinweis: Dieser Artikel ist veraltet und entspricht nicht mehr meinen aktuellen Ansichten.

Freitag war wieder Veitstanz im Culteum und ich hab’s endlich wieder hin geschafft. Cooler Weise nicht allein, der Biertige war mit von der Party, wie dieses Bild, zu finden auf www.derkleinegoth.de, beweist. Außerdem brauchte er eine Freundin von sich mit und ein weiterer Freund von den Beiden stieß später dazu. Dieser fiel mir schon vor zwei Wochen im R[h]einschwarz auf, dort hatte er einen auffälligen weißen Anzug an und auch die Kugel, die er, wenn er nicht tanzte, ständig über seine Arme rollen ließ, fiel auf.

Die Musik war wie schon vor zwei Monaten absolut spitze und wieder verschwand ich eigentlich nur von der Tanzfläche, um zu verschnaufen. Allerdings war dies nicht das einzige, was dieses Mal genial war:

Ich bin angebaggert worden. Von einem Typen, von dem ich denke, dass er wahrscheinlich hetero ist. Der nicht allzu betrunken war, weshalb ich denke, dass er mich wirklich für genetisch weiblich hielt. Das bedeutet mir viel, denn es zeigt, dass mein Passing funktioniert. 🙂

Außerdem hat der Fakt, dass er sich nicht hat volllaufen lassen, den Vorteil, dass er durchgängig freundlich bliebt und sich nicht unangenehm angenähert hat – Es ist bei einem netten Gespräch geblieben.

Gehen lassen wollte er mich dennoch am Liebesten nicht, als ich mich gegen 3:00 verabschiedete, da ich Samstag morgen noch DSA spielen wollte. Aber da wir im Gespräch festgestellt haben, dass wir eigentlich beide recht regelmäßig im Culteum sind (bzw. in meinem Fall sein werde), war es für ihn dann okay.

Besonders seltsam war es für mich, dass er mich, als „Herr Mannelig“ lief, während ich mich leider erstmal erholen musste, frage, ob es für mich okay sei, wenn er tanzen gehe. Natürlich war es das für mich. Irgendwie war es aber sowieso insgesamt seltsam, von dem Geschlecht angebaggert zu werden, von dem ich nicht sicher weiß, ob ich mir eine Beziehung oder ähnliches mit ihm vorstellen kann.

Sollte ich dem Herrn, dessen Namen ich bisher nicht kenne, das nächste Mal im Culteum wieder begegnen, werde ich ihm aber auf jeden Fall mitteilen, dass ich auf biologischer Ebene nicht das bin, wofür er mich hält. Alles andere fände ich ziemlich unfair.

Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.