Neuigkeiten

Jop, ich bin mal wieder aus meinem Wochenrhythmus raus geraten. Natürlich hab ich dafür wieder eine Ausrede parat: Besuche bei meiner Freundin an den letzten zwei Wochenenden und unter der Woche relativ viel Unikram. Fügt man eine Prise „Ich will aber lieber mit meinem Schatz skypen, statt zu bloggen“ hinzu, hat man die Mischung, die bis gerade verhindert hat, dass ich mal wieder ein Lebenszeichen von mir gegeben habe.

Was also gibt es neues?

Seit dem Transtalk hat sich bzgl. meiner Transidentität nicht viel getan. Ich habe mir allerdings bis Ende nächster Woche eine Deadline gesetzt, um bis dahin herauszufinden, welche Leute ich davon überzeugen muss, dass ich nicht Paranoid, Schizophren oder sonstwie psychisch krack bin, damit ich irgendwann Hormone bekommen und meinen Namen und Personenstand (das Geschlecht laut Pass) ändern kann und bei diesen Termine abzumachen.

Uni kommt langsam ins Rollen. Die ersten Übungsblätter sind abgegeben, die Lerngruppe hat ein neues Mitglied gewonnen (für Lineare Algebra wird Cappu nämliches dieses Semester mit uns zusammen lernen, da wir alle Ende des Semesters die zugehörige Klausur schreiben werden) und die Vorlesungen liegen einfach klasse – Freitags hab ich nur einen Termin, den ich freiwillig mache und der eigentlich nicht vorgesehen ist.

Auch privat läuft alles rund. Wie im ersten Absatz schon nebenher erwähnt, bin ich nicht mehr solo, sondern habe wieder eine Freundin. Zwar ist es wieder eine Fernbeziehung, aber die Strecke Nürnberg – Karlsruhe ist alle 2 Wochen durchaus machbar – sowohl zeitlich, als auch finanziell. Auch mit ihrer Familie verstehe ich mich super und sie haben kein Problem damit, dass ich transsexuell bin. Und meine Freundin sowieso nicht 🙂 <3

So, genug für heute.

Alina

4 Gedanken zu „Neuigkeiten

  1. Das klingt doch alles voll gut, und freut mich wirklich und ehrlich für dich ^.^ Was mir schon seit langem auf der Seele brennt und weswegen ich ein total schlechtes Gewissen habe: Als wir uns im Winter auf dem BMT gesehen habe, hab ich am Anfang voll nicht geschnallt, was los ist, und hatte mir dir diese „Gruftine“-Unterhaltung über deinen Nickname. Das tut mir echt leid, ich stand irgendwie auf dem Schlauch :L

    Alles Liebe, und hoffentlich sieht man sich im Sommer,
    Caro

  2. Och, die Gruftine-Unterhaltung fand ich eher amüsant. Außerdem sah die Welt da für mich ja noch etwas anders aus, zu dem Zeitpunkt war ich mir ja noch gar nicht bewusst, dass ich Transsexuell bin, ich dachte, ich stünde zwischen den Geschlechtern. Von daher stand ich damals ja auch selbst auf dem Schlauch und du musst dich für nichts entschuldigen 😉

  3. Hey, ich freue mich sehr für dich!! 😀 Das klingt doch alles klasse. 🙂

    Wenn du mal wieder im Lande bist, zocken wir ne Runde am NES! *g*

    Allerliebste Grüße

  4. Wie toll, dass du eine Freundin gefunden hast, die dich so akzeptiert, wie du bist 🙂
    Ich wünsche euch viel viel Glück für die Zukunft 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.