Verregnete Gedanken

Es regnet. Irgendwie passt es zu meiner aktuellen Stimmung. Es hat etwas beruhigendes an sich, diese Monotonie, mit der die Tropfen fallen. Etwas beruhigendes und doch gleichzeitig melancholisches.

Es ist das erste Mal, dass ich Regen hier in Karlsruhe miterlebe. Sicher, es hat schon einige Male geregnet, seit ich hier bin, aber immer nur, wenn ich nicht hin gesehen habe. Oder ich hab’s vielleicht einfach übersehen. Eigentlich auch egal, denn heute, heute regnet’s und ich find’s schön.

Beim Durchlesen meiner alten Posts, um die angekündigte Namensliste für den nicht-öffentlichen Bereich zusammen zu stellen, habe ich etwas bemerkt: Unter meinen ersten Post habe ich meinen Namen gesetzt, danach nie wieder. Eigentlich schade, denn ich finde, dadurch, dass ich den Post unterschrieben hab, hatte er etwas viel persönlicheres. Ich sollte das wieder einführen.

Heute Abend eröffnet ein paar Straßen weiter eine Mittelalterkneipe, der „Drachen“. Ich werde mich dort mit einem guten Bekannten treffen, schließlich soll es laut Flyer nicht nur verschiedene Met-Sorten, sondern auch gute Musik geben. Wenn die Kneipe gut ist, werde ich wohl öfters mal hingehen. Nicht, um mich zu betrinken, daran habe ich nie sonderlich viel Interesse gehabt und habe es auch nicht, sondern einfach wegen dem Ambiente. Sollte der Drachen dem Utgard ähneln, so wird das Ambiente nämlich spitze.

Wenn der Drachen mir zusagt, habe ich mich garantiert für das richtige Wohnheim entschieden, schließlich liegen dann sowohl Culteum als auch der Drache in meiner unmittelbaren Nähe 😉

Alina

Ein Gedanke zu „Verregnete Gedanken

  1. Ich hoffe dass das Utgard nicht zu toppen war 🙂 aber das der Abend für dich trotzdem schön gewesen ist…
    ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.